Haartransplantation Türkei Erfahrungen: Ihr Weg zu vollem und gesundem Haar!

Wer sich einer Haartransplantation im Ausland unterziehen möchte, der ist verständlicherweise verunsichert und möchte sich bestmöglich absichern lassen. Ist mein Geld gut angelegt? Ist die Behandlung zuverlässig? Sind die Erfolge nachhaltig und langfristig? Wer nach Haartransplantation Türkei Erfahrungen sucht, der sucht also vor allem: Sicherheit!

Antalya und Istanbul als Zentrum hervorragender Haartransplantation Türkei Erfahrungen

Für eine Haartransplantation in Antalya bietet sich das ganze Jahr an!Dabei sind die Haartransplantation Türkei Erfahrungen heutzutage so gut wie nie. Denn mit einer hervorragenden Qualität, jahrelanger Erfahrung und medizinischen Innovationen hat sich die Türkei mit Städten wie Antalya und Istanbul zu einem Zentrum für günstige Haartransplantationen entwickelt. Neben der hervorragenden Technik ist es dabei vor allem der Preis, der für viele Patienten – im Vergleich zu mittel- und westeuropäischen Angeboten – einfach unschlagbar erscheint.

Unsere Patienten sind begeistert!

Und tatsächlich: Die Erfahrungen einer Haartransplantation in der Türkei sind bei unseren Patienten durchweg positiv. Und noch mehr: Durchweg begeistert! Mit unserer Kombination aus höchster Qualität, individueller Beratung und langfristigen Erfolgen haben wir in den vergangenen Jahren viele unglückliche Patienten zu glücklichen und selbstbewussten Menschen mit vollem und dichtem Haar gemacht. Sicher und zuverlässig. Planbar und transparent. Machen auch Sie mit einer Haartransplantation in der Türkei gute Erfahrungen!

HTA: Machen auch Sie gute Haartransplantation Türkei Erfahrungen

Wie das geht? HTA ist für Sie da! Vom ersten Kontakt über die unverbindliche Onlineberatung bis zum kompletten Management Ihrer Reise zu uns übernehmen wir alle Services, um Ihnen einen angenehmen Aufenthalt bei uns zu gewährleisten. Sehr erfolgreich nutzen wir dabei seit einigen Jahren die FUE Methode zur Haartransplantation. Dabei werden aus dem Haarkranz kleinste Haarfollikel einzeln entnommen und durch winzige Kanäle dort in die Kopfhaut eingeführt, wo sie vor Fülle und Volumen sorgen sollen. Das Verfahren wird mit einer Hohlnadel durchgeführt und sorgt so für eine sehr genaue Behandlung und einen authentischen Haarwuchs.

Auch danach für Sie da: Die Nachbetreuung bei HTA

Diese guten Haartransplantation Türkei Erfahrungen können dann eigentlich nur noch durch die Nachbetreuung getoppt werden, die wir jedem Patienten bieten. Gerne sind wir auch deshalb nach Ihrer Rückkehr nach Deutschland 24 Stunden am Tag für Sie und Ihre Fragen da. Gerne führen wir Sie so durch die anstehenden Wochen nach der Haartransplantation Türkei Erfahrung, die Ihnen schon in wenigen Monaten zu vollem und gesundem Haar verhilft. Versprochen: Sie werden es genießen!

Haartransplantation Türkei Kosten: So günstig und gut wie nirgendwo anders

Hand aufs Herz: Wer sich in den vergangenen Jahren mit den weltweiten schönheitschirurgischen Maßnahmen rund um den Erdball beschäftigt hat, der wird schnell wissen: Die Türkei hat sich zu einem wahren Mekka für Haartransplantationen entwickelt. Aus der ganzen Welt kommen Patienten hierher, um sich von fachkundigen Spezialisten professionell behandeln zu lassen.

Erfahrung und Know how von Profis: Haartransplantation Türkei Kosten

Bei uns alles zum Festpreis - Keine versteckten Kosten!In der Türkei kommt in Bezug auf Haartransplantation Türkei Kosten mehr zusammen als Qualität und Erfahrung. Insbesondere die niedrigen Kosten für eine Haartransplantation in der Türkei sorgen für eine Vielzahl von Interessenten. Dabei richtigen sich die zu erwartenden Kosten nach unterschiedlichen Faktoren, die neben den Reise- und Unterbringungskosten vor allem in der Anzahl der zu verpflanzenden Haarfollikel zu suchen sind.

Die Haartransplantation Türkei Kosten können deshalb recht unterschiedlich ausfallen. Inklusive sind bei HTA immer alle nötigen Transfers, die Unterbringung in einem Klinik-Einzelzimmer und die Vollverpflegung. Selbstverständlich gehören auch eine 24-stündige Verfügbarkeit, alle Voruntersuchungen, die eingehende Beratung, die Haartransplantation mittels FUE oder FUT Haartransplantation und die Abschlussuntersuchung zu unserem Service. In unserem kleinen Paket bieten wir Ihnen diesen Service beispielsweise für 1500 Euro an. Hier ist die Transplantation von bis zu 2000 Grafts beinhaltet. 4000 Grafts bietet wir Ihnen bereits für 2000 Euro an. Ganz wichtig dabei: Erst kommt die Beratung, dann die Behandlung! Dabei garantieren wir Ihnen maximale Transparenz, eine offene Preispolitik und eine stets ehrliche und faire Kommunikation mit Ihnen.

Erst die Beratung – dann die Behandlung

Deshalb ist eine eingehende Beratung und Begutachtung vor der Behandlung wichtiger Teil unserer Praxis- und Klinikphilosophie. Unter welchem Haarausfall leiden Sie? Wie stark ist er bereits fortgeschritten? Welche Erfolge wollen Sie erzielen? Welche Haarstruktur haben Sie? Welche Methode kommt für Sie in Frage und welches Budget haben Sie eingeplant? Wir glauben: Erst eine ausführliche und maßgeschneiderte Beratung führt auch zu einem zufriedenen und glücklichen Patienten und einem langfristigen Erfolg Ihrer Haartransplantation. Eine Vorab-Beratung findet bei HTA deshalb bereits vor Ihrer Anreise statt.

Klar ist: Sie wünschen sich gesundes und glänzendes Haar, das sich Ihnen und Ihrem individuellen Typ ästhetisch anpasst. Robust sollte es sein. Schön weich und geschmeidig. Und vor allem: Füllig! Denn ausfallendes Haar zieht einen besonders hohen Leidensdruck nach sich, der den Alltag, Allgemeinbefinden und Selbstbewusstsein massiv stören kann. Tun Sie etwas für sich. Tun Sie etwas mit HTA! Wir freuen uns auf Sie.

Schnell – einfach – sicher: Die FUE Haartransplantation

Zugegeben: Vor einigen Jahren oder Jahrzehnten war eine Haartransplantation eine nicht immer erfolgreiche Methode, um schönes und fülliges Haar zu bekommen. Leichte Schmerzen, längere Heilungsprozesse und ein ungewisser Erfolg der Methode sorgten für Zweifel unter den Patienten. Das hat mit der FUE Methode schon lange ein Ende. Seit Anbeginn nutzen wir diese Technik, um Ihnen mit einer schmerzfreien Behandlung ein maximal gutes und ästhetisches Ergebnis zu garantieren.

Unsichtbar entnehmen – sichtbar verpflanzen

Ablauf der Haartransplantation nach der FUE Methode

Bei der FUE Haartransplantation werden einzelne Haarfollikel aus dem Haarkranz entnommen. Die Entnahme aus dem Haarkranz garantiert dabei, dass die Haare maximal widerstandsfähig gegen späteres ausfallen sind. Und: Am Haarkranz wachsen die Haare zu einem Großteil wieder nach. Die FUE Haartransplantation wird bei uns mit einer 06-08 mm großen Hohlnadel durchgeführt, mit der die einzelnen Haarfollikel vom umgebenden Gewebe sanft gelöst werden können. Einfacher? Geht es nicht! Anschließend werden die Haare in Wuchsrichtung in die Kopfhaut eingeführt. Dafür werden winzige Kanäle in die Kopfhaut gesetzt. Um ein natürlich wirkendes Ergebnis zu erzielen, kommt es hier in besonderem Maße auf das Know how und die Erfahrung unserer herausragenden Transplanteure an.

Einmalig gut. Einmalig schön: Die Vorteile der FUE Haartransplantation

Die Vorteile der FUE Haartransplantation sind vielseitig: Neben einer fast vollständig schmerzfreien Behandlung ist es vor allem die kleine Einstichbreite, die ohne Narben verheilt und nicht genäht werden muss. So ist der Eingriff mittels FUE Haartransplantation nicht zu sehen. Besonders vorteilhaft ist für unsere Patienten die Tatsache, dass durch die Entnahme der Haarfollikel keinerlei Gefühlsverlust an der Kopfhaut entsteht. Das Ergebnis einer FUE Haartransplantation: Natürlich wachsendes und gesund aussehendes Haar, das sich dem Gesamtbild Ihrer Haare ideal anpasst.

Die Geduld lohnt sich…

Einstellen sollten Sie sich bei der FUE Haartransplantation auf eine Behandlungsdauer zwischen drei und acht Stunden, je nachdem, wie viele Follikel, bzw. Grafts gesetzt werden sollen. Zugegeben: Die Behandlung ist nicht gerade kurzweilig, dafür verspricht sie ein maximal gutes Ergebnis und einen langfristigen Erfolg. Ohne Narben. Ohne Schmerzen. Dafür mit schneller Heilungsphase und einem herausragend guten Ergebnis. Herrlich, oder?

Verbinden Sie das Schöne mit dem Nützlichen: Haartransplantation Istanbul

Gesundes Haar, das glänzt. Wer wünscht sich das nicht? Jugendlich und weich soll es sein. Stark, robust, ästhetisch, passend zum individuellen Typ des Trägers. Doch häufig sieht die Realität ganz anders aus. Wer mit schwindender Haarpracht und ständig ausfallendem Haar zu tun hat, der weiß, wie hoch der Leidensdruck ist. Er steigt jeden Tag. Schmälert das Wohlbefinden. Stört die eigene Unbeschwertheit. Je jünger die Patienten sind, desto dringlicher erscheint die Suche nach einer Lösung. Eine Lösung, die wirkungsvoll und kostengünstig zugleich sein kann. Wie? Mit einer Haartransplantation in Istanbul!

Höchste Standards – höchste Anerkennung: Ihre Haartransplantation in Istanbul

Auf was Sie dabei vertrauen können? Maximale Professionalität, ein erfahrenes Team und eine absolut individuelle und nach Ihren Wünschen maßgeschneiderte Beratung und Behandlung. Und zugegeben: Ein bisschen mehr gibt´s bei uns noch mit dazu. Das gute Gefühl zum Beispiel, höchste Qualität zu genießen. Denn wir wissen: Eine Haartransplantation in Istanbul ist Vertrauenssache. Sie nehmen dafür einen weiten Weg in Kauf. Haben große Hoffnungen. Erwartungen. Und natürlich auch: Hohe Ansprüche!

Mit einer Haartransplantation in Istanbul bei HTA vertrauen Sie auf technisches und medizinisches Know how und ein herausragendes Team mit einzigartig gutem Ruf in Istanbul und der gesamten Türkei. Unser Versprechen: Ihre Zufriedenheit! Denn während frühe Formen der Haartransplantation häufig mit Schmerzen, längeren Heilungsprozessen und ungewissen Erfolgsaussichten verbunden waren, sichert die Haartransplantation in Istanbul herausragend gute Erfolge bei minimalem Eingriff und keinerlei Schmerzen zu. Seit vielen Jahren wenden wir für eine Haartransplantation in Istanbul deshalb die FUE Methode an. Sie verspricht langfristig sichtbare Erfolge, die zuverlässig und kurzfristig erzielbar sind.

Bei der Haartransplantation in Istanbul entnehmen wir mit einer Hohlnadeln kleine Haarbüschel mit jeweils drei bis fünf Haaren aus dem Haarkranzbereich des Kopfes um diese nach einer Aufbereitung an den kahlen Stellen des Oberkopfes wieder einzusetzen. Ohne Wunden. Ohne Narben. Dafür mit schnellem Anwachsen des Haares und einer fülligen Mähne, die sich sehen lassen kann.

Urlaub und Haartransplantation in Istanbul: Genießen Sie doch einfach beides!

Das Schöne: Mit einer Haartransplantation in Istanbul verbinden Sie Urlaubsatmosphäre am Bosporus und eine hochqualitative Behandlung mit dem günstigen Preissegment der Türkei. Lehnen Sie sich zurück! Vom Flughafentransfer über ein Einzelzimmer in unserer Klinik bis zur Vollverpflegung kümmern wir uns um Ihren entspannten und kurzweiligen Besuch bei uns. Mit ehrlicher Kommunikation. Offener Preispolitik. Und herausragenden Erfolgen. Verlassen Sie sich drauf!

Definition

Die Alopecia Triangularis Congenita ist eine angeborene Form des Haarausfalls, bei der in einem dreieckigen Bereich an den Schläfen die Haarfollikel verloren gehen. Es bilden sich die sogenannten Geheimratsecken.

Ursache und Therapie

Die Alopecia triangularis congenita ist eine angeborene Form des Haarausfalls und kann genauso wie die Alopecia Androgenetica behandelt werden.

Haartransplantation bei Alopecia Triangularis Congenita

Bei der Alopecia Androgenetica kann man die besten Erfolge mit einer Haartransplantation erzielen. Da die Haare aus einem nicht betroffenen Bereich extrahiert werden, ist ein Verbleiben der neuen Haare in den kahlen Bereichen garantiert.

Definition

Die Alopecia Specifica (Alopecia Areolaris Syphilitica) bezeichnet den Haarausfall der im 2. Stadium der Syphilis auftritt.

Ursachen

Die Syphilis ist eine ansteckende Geschlechtskrankheit, die durch das Bakterium Treponem pallidum verursacht wird. Übertragen wird er durch Geschlechtsverkehr oder über die Plazenta von Mutter zum Kind.

In der 2. Phase der Syphilis, etwa 9 Wochen nach Infektion, erscheint bei den meisten Erkrankten ein fleckiger Hautausschlag, am gesamten Körper. Bei einigen Patienten kann es dann zum Haarausfall in diesen Bereichen kommen. Nach etwa vier Monaten verheilen diese Erscheinungen auf der Haut.

Therapie

Die Therapie richtet sich nach den allgemeinen Therapien der Syphilis.

Haartransplantation bei Alopecia Specifica

Eine Haartransplantation wird während einer aktiven Erkrankung nicht durchgeführt. Auch nach Abklingen der Erkrankung ist eine Haartransplantation nicht nötig, da die Haut sich in der Regel von Selbst erholt.

Definition

Alopecia Senilis bezeichnet den Haarausfall bei Menschen fortgeschrittenen Alters.

Ursachen

Die Ursache des Haarausfalls bei Alopecia Senilis ist die abnehmende Fähigkeit der Haarwurzel sich zu regenerieren und neue Haare zu bilden.

Haartransplantation bei Alopecia Senilis

Wenn es nicht zum totalen Haarverlust gekommen ist und ein genügend großer Bereich sich für die Entnahme von Haarwurzeln anbietet, dann kann eine Haartransplantation durchgeführt werden.

Definition

Der Begriff „Alopecia Seborrhoica“ beschreibt die Form von Haarausfall, die mit einem zu hohen Talgfluss einhergeht. Während die Kopfhaut sehr fettig wird, wirken die Haare trocken und spröde und können über den gesamten Kopf verteilt diffus ausfallen.

Ursachen

Die Alopecia Seborrhoica ist eine Begleiterscheinung der Seborrhö. Bei der Seborrhö sind die Talgdrüsen derart gestört, dass zu viele Hautfette produziert werden. Die Ursachen der Seborrhö sind nicht eindeutig geklärt. Mögliche Ursachen sind Parkinson, Infektionskrankheiten (häufig bei HIV), Psoriasis, Neurodermitis, chronische Infektionen, Diabetes aber auch Allergien und Vergiftungen, ein Ungleichgewicht im Hormonhaushalt, Stress und Mangelerscheinungen durch fehlerhafte Ernährung (Mineralien und Vitamine). Eine Besiedlung mit dem Hefepilz Pityrosporum ovale wird durch die Seborrhö begünstigt.

Therapie

Für eine erfolgreiche Therapie muss die Ursache des Haarausfalls bekämpft werden. Die Seborrhö selbst lässt sich grundsätzlich mit schwefelhaltigen Mitteln oder mit Acetylsalicylsäure gut behandeln. Bei Befall mit Pityrosporum hat sich die Behandlung mit Antimycoticum bewährt.

Haartransplantation bei Alopecia Seborrhoica

Eine Haartransplantation wird bei der Alopecia Seborrhoica nicht durchgeführt.

Definition

Der Begriff „Alopecia Parvimaculata“ beschreibt den Haarausfall als Folge einer infektiösen Erkrankung, bei der die Haarfollikel selbst entzündet sind. Sie tritt häufig bei Kindern auf und ist ansteckend. Dabei entstehen kleine kahle Flecken auf der Kopfhaut.

Ursachen

Erkrankungen, die zur Alopecia Parvimaculata führen sind u.a. Tuberkulose und Thyphus.

Therapie

Die erfolgreiche Therapie der primären Erkrankung wird auch zur Besserung der Alopecia Parvimaculata beitragen, da es sich bei dieser Form des Haarausfalls um eine sogenannte sekundäre Krankheit handelt. Eine gesonderte Behandlung des Haarausfalls ist nicht nötig. Nach Abklingen der Infektion wird sich die Kopfhaut samt Haarwurzel erholen.

Haartransplantation bei Alopecia Parvimaculata

Eine Haartransplantation wird bei Alopecia Parvimaculata nicht durchgeführt.

Definition

Bei der Alopecia Mucinosa handelt es sich um eine seltene Erkrankung, bei der sich um die Haarfollikel herum Schleim (Muzine) bildet, welches dann zu einer Entzündung führt, in dessen Folge die Haare ausfallen. Dabei ist der Haarausfall auf bestimmte Bereiche beschränkt, in denen die Haarfollikel deutlich verhärtet tastbar sind. Umgangssprachlich ist die Alopecia Mucinosa deswegen auch als Reibeisenhaut bekannt.

Die Alopecia mucinosa kann an jeder Stelle des Körpers auftreten, betrifft aber meist Gesicht, Nacken und Kopfhaut. Der kahl gewordene Bereich ist deutlich abgegrenzt, leicht erhaben, gerötet und kann in einigen Fällen auch von Juckreiz begleitet sein.

Ursachen

Die Ursachen der Alopecia Mucinosa sind bisher nicht bekannt.

Haartransplantation bei Alopecia Mucinosa

Eine Haartransplantation wird bei der Alopecia Mucinosa nicht durchgeführt.

Definition

Unter dem Begriff „Alopecia Mechanis“ sind alle Formen von Haarausfall versammelt, bei denen die Haare aufgrund von Druck, Zug oder Reibung verloren gehen.

Therapie

So sind z.B. auf Dauer zu stramme Knoten und Zöpfe, enge Kopfbedeckungen oder auch das lange Liegen auf einem Bereich des Kopfes bei Bettlägerigkeit Ursachen dieses Haarausfalltyps.

Das zwanghafte Ausreißen von Haaren (Trichotillomanie) hat zwar eine psychologische Ursache, wird aber aus haarmedizinischem Blickpunkt ebenfalls als Haarausfall mit mechanischer Ursache betrachtet.

Der Verlust von Haaren bei Stürzen und Unfällen wird ebenso zu dem mechanisch bedingten Haarausfall gezählt. Deswegen ist die Alopecia Mechanica auch unter dem Synonym Alopecia Traumatica bekannt.

Haartransplantation bei Alopecia Mechanis

Sofern ausreichend Haare zum Entnehmen vorhanden sind, kann eine Haartransplantation durchgeführt werden.

Definition

Fallen als Folge von Bestrahlungen die Haare aus, spricht man von einer Alopecia actinica. Dies kann nach einer Strahlentherapie oder nach einer Verstrahlung anderen Ursprungs geschehen.

Ursachen

Durch die Bestrahlung werden Elektronen, Atome oder Moleküle aus ihrer natürlichen Verbindung gelöst und es entstehen sogenannte „freie Radikale“. Diese greifen dann die Erbsubstanz (DNS) in den Haarfollikeln an und beschädigen diese.

Durch die Schädigung in der Erbsubstanz ist die Zellteilung und Zellbildung gestört, sodass vorhandene Haare schnell ausfallen und die Neubildung von Haaren nicht wie gewohnt stattfindet.

Therapie

Im Normalfall regenerieren sich der Körper bzw. die Follikel nach einiger Zeit. Ist die Dosis der Strahlung aber zu hoch und es kommt zum Absterben der Follikel, dann ist der Haarverlust irreversibel und neue Haare werden nicht mehr wachsen können.

Haartransplantation bei Alopecia Actinica

Wenn es nicht zum totalen Haarverlust kommen sollte und ein genügend großer Bereich sich für die Entnahme von Haarwurzeln anbietet, dann kann eine Haartransplantation durchgeführt werden. Das Einwachsen der Follikel in die Kopfhaut und das Wachsen neuer Haare kann allerdings nicht garantiert werden. Sollte die Durchblutungssituation der Kopfhaut gut sein, steht einer Haartransplantation in Antalya nichts im Weg.

Weitere Formen von Haarausfall
Woher kommt der Haarverlust?

Ein Symptom mit vielen Ursachen

Die verbreitetsten Folgende Formen von Haarausfall sind:

Folgende Formen von Haarausfall sind noch bekannt:

Haartransplntations-Spezialist

Haartransplantationen werden nur von Herrn Teoman Serkan Ünlüer, bekannt aus ZDF-Reportage über Haartransplantationen, durchgeführt. Herr Teoman Serkan Ünlüer hat sich seit mittlerweile 12 Jahren ausschließlich auf Haartransplantation davon 10 Jahre auf die moderne FUE (Einzelhaarverpflanzung) spezialisiert und führt seit 5 Jahren in Antalya in der Privat Klinik Akdeniz Şifa ausschließlich Haartransplantationen durch.

Durch die große Erfahrung sowie die technische Fertigkeit des Haartransplntations-Spezialisten und des Teams sind Komplikationen, bei diesem Eingriff ausgeschlossen.

Er führt die Mikromotor-Entnahme und Kanalöffnungen durch. Bei der Einzelhaarentnahme und der Transplantation bekommt er Unterstützung durch sein professionelles Team. Deutsch ist seine Muttersprache.

Haartransplantation nach internationalem Standard

Haartransplantation nach internationalem Standard

Bei HTA stellen wir die Gesundheit unserer Patienten in den Vordergrund. Unsere Privatklinik im schönen Bezirk Lara arbeitet nach europäischem Vorbild und verfügt über Operationssäle nach internationalem Standard mit der modernsten Technik für Haartransplantationen in Antalya – Türkei nach der FUE Methode.

Jahrelange Erfahrung und erfolgreiche Arbeit schafft Vertrauen

Mit mehr als sechstausend erfolgreich durchgeführten Haartransplantationen nach der FUE Methode, können wir uns zu Recht als eine vertrauenswürdige Adresse für Haartransplantationen bezeichnen. Nicht nur unsere türkischen Patienten schenkten uns dabei ihr Vertrauen, sondern auch Patienten aus allen Winkeln der Welt, sodass wir jetzt auf Referenzen aus vielen Ländern zurückblicken können. Ob nun aus Amerika, Afrika, Europa, Asien oder Australien, wir konnten unsere Patienten immer mit unserer qualitativ hochwertigen Arbeit überzeugen.

Wir haben an alles gedacht

Für eine Haartransplantation in Antalya bietet sich das ganze Jahr an!Der hohe Standard der Haartransplantation und die große Konkurrenz auf dem türkischen Markt ist für HTA immer Motivation und Anreiz gewesen, noch besser zu werden. So war es unser Ziel, unseren Gästen den gesamten Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Von der Ankunft bis zum Abflug, wir haben an Alles gedacht!

Während in vielen Städten der Türkei die mangelhafte Infrastruktur kürzeste Wege zu Tagesausflügen werden lässt, bietet ihnen HTA eine optimale Voraussetzung um in kürzester Zeit diesen wichtigen Eingriff hinter sich zu bringen. Bei uns liegen das Hotel, die Klinik und der Flughafen in einem Umkreis von wenigen Kilometern. So können sie sich nach der Ankunft in Antalya schnell von den Strapazen der Reise erholen und werden genauso schnell wieder im Hotel sein, wenn sie den Eingriff endlich hinter sich gebracht haben. Ganz ohne Verkehrsstress!

Haartransplantation Türkei – Beste Voraussetzungen für eine angenehme Zeit

Auf der anderen Seite bieten wir beste Voraussetzungen, um die Haartransplantation in Antalya – Türkei mit einem erholenden Urlaub zu verbinden. Ob sie nun im Sommer oder im Winter kommen möchten, ob die Haartransplantation nun kurz vor der Rückreise, oder am Anfang ihres Urlaubes gemacht wird, Antalya erwartet sie mit kulturellen, historischen und natürlichen Sehenswürdigkeiten und ist für Haartransplantationen in der Türkei eine entspannte Alternative zu Istanbul.

Schnurrbart Transplantation

Haarlosigkeit, Hautverletzungen, Verbrennungen und auch der selten anzutreffende Ausfall des Schnurrbartes können die Ursachen für ästhetische und psychologische Probleme sein und lassen sich mit einer Schnurrbart Transplantation erfolgreich behandeln. Da die Gesichtsbehaarung genauso wie die Behaarung auf dem Hinterkopf meistens nicht von androgenetischem Haarausfall betroffen ist, kann man bei Verfügbarkeit Haare des Bartes zur Transplantation extrahieren und einsetzen. Der Vorteil dabei ist die Eigenschaft des eingesetzten Haares. Barthaare sind minimal dicker als die Haare des Kopfes und weniger flexibel. Häufig wird allerdings die Transplantation von Haaren aus dem Hinterkopf vorgenommen.

Ablauf der Schnurrbart Transplantation

 Schnurrbart TransplantationWie bei der Transplantation vom Haupthaar wird unter Verwendung der FUE Methode mit einer 0,6 – 0,7 mm dicken Hohlnadel die Haarwurzel einzeln entnommen und nach dem Setzen von neuen Kanälen jedes Follikel wieder einzeln eingesetzt. Gerade beim Setzen des Schnurrbartes ist es wichtig einen nicht zu engen Abstand zwischen den einzelnen Follikeln zu wählen, damit das Ergebnis natürlich aussieht und eine Versorgung der Wurzeln gewährleistet werden kann. Die Nutzung der FUE Methode verspricht ein natürlich aussehendes Endergebnis ohne sichtbare Narben.

Nach der Abheilung wird es keinerlei Narben geben. Weder im Gesicht, noch am Hinterkopf. Innerhalb von ein bis zwei Wochen werden auch die Rötungen im Entnahmebereich und die Gerinnungsrückstände im Gesicht nach und nach verschwinden. Nach etwa drei Monaten sind dann die ersten Schnurrbarthaare zu erkennen, nach neun bis zwölf Monaten kann man das Endergebnis betrachten.

Dauer und Preis der Schnurrbart Transplantation

Da Dauer und Aufwand der Haartransplantation abhängig sind von den individuellen Voraussetzungen die Sie mitbringen, kann ohne einen ersten Befund keine verbindliche Aussage zum Preis gemacht werden. Letzen Endes bestimmt die Anzahl der benötigten Grafts den Preis der Schnurrbart Transplantation.

Was ist die Mesotherapie?

Neben der PRP Therapie ist die Mesotherapie die wirkungsvollste Therapie, um die Haare und die Haarwurzel mit dem nötigen an Vitaminen, Proteinen, Mineralien und Antioxidantien zu versorgen.

Wie bei der PRP Behandlung wird bei der Mesotherapie ein Wirkstoff in die Kopfhaut injiziert, der dort regulierend und aktivierend auf die Ernährung, die Regeneration und das Wachstum von Haaren und deren Follikel wirkt. Die verwendete Mixtur besteht aus Pflanzenextrakten, homöopathischen und klassischen Arzneimitteln und Vitaminen. Diese Mixtur hilft dabei das vorhandene Haar zu erhalten und zu kräftigen, die Kopfhaut samt Follikeln zu regenerieren, von Schuppen zu befreien und eine übermäßige Produktion von Fett zu stoppen.

Ablauf der Mesotherapie

Pflanzenextrakte und Medikamente werden bei der Mesotherapie kombiniertBei der Mesotherapie wird, nach der Betäubung der Kopfhaut mittels einer anästhetischen Creme, mit einer feinen Injektionsnadel die Mixtur in die oberflächliche Kopfhaut verabreicht. Die dabei verwendeten Dosen sind dabei so gering gehalten, dass eine Belastung des Organismus ausgeschlossen wird, ohne an Wirksamkeit einzubüßen. Behandelt werden die kahlen bzw. ausgedünnten Stellen und der Nacken, da sich dort die Zentralnerven befinden. Durch etwas tiefere Einstiche werden Langzeitdepots der Wirkstoffe im Bindegewebe der Kopfhaut gebildet, sodass die Kopfhaut die Möglichkeit hat sich über einen längeren Zeitraum zu regenerieren und die Haarwurzel zu versorgen.

Für wen bietet sich die Mesotherapie an?

Die Mesotherapie bietet sich für Männer und Frauen jeden Alters an und ist in erster Linie dazu gedacht einen vorhandenen Haarausfall zu verlangsamen und zeitweise zu stoppen. Bei genetisch bedingtem Haarausfall mit verändertem Hormonhaushalt ist die Mesotherapie nicht die erste Wahl der Therapie, kann aber auch hier erfolgreich eingesetzt werden, da durch die bessere Versorgung der Haarwurzeln dem Haarausfall entgegengewirkt werden kann. Bei Haarausfall aufgrund von Minderversorgung (z.B. diffuser Haarausfall) bedingt durch Stress, Stoffwechselstörungen oder saisonale Schwankungen, ist die Mesotherapie eine häufig genutzte und erfolgreiche Behandlungsmöglichkeit um den Haarausfall zu stoppen. Aufgrund der verbesserten Versorgung der Follikel und der Haare selbst, werden die Haare gesünder, glänzend und voluminöser sein.

Es empfiehlt sich die Mesotherapie wie die PRP Behandlung in mehreren aufeinanderfolgenden Sitzungen durchzuführen, um den Erfolg zu garantieren. Entsprechend dem Zustand der Kopfhaut kann eine Wiederholung von 4 bis 10 Anwendungen angezeigt sein. Die Behandlungen dauern etwa 30 Minuten und sollten alle 1 – 2 Wochen wiederholt werden.

Haartransplantation Türkei/Antalya – Preise und Kosten

  • Alle nötigen Transfers zwischen dem Flughafen und der Klinik.
  • Komplette Blutuntersuchung inklusive der Laborkosten
  • Haaranalyse, Beratung und Planung durch einen Facharzt
  • Haarfollikelentnahme und Haartransplantation nach der FUE Methode mit den modernsten technischen Mitteln
  • Medikamente, spezielles Shampoo und Pflegemittel für die Nachsorge
  • Deutschsprachiges fachkundiges medizinisches Personal zur Betreuung während der Operation
  • Operationssaal nach internationalem Standard in spezieller Privatklinik
  • 24h Verfügbarkeit für alle Fragen noch lange nach der Transplantation
  • Kostenlose PRP Therapie nach einer FUE Haartransplantation Behandlung

Preise der Haartransplantation Türkei

In unserer Preispolitik sind wir eindeutig. Es wird zu keinem Zeitpunkt etwas zusätzlich verlangt werden.

Angebot
2,190€ 999€

bis 4000 Graft’s

Haartransplantation

Buchen
Angebot
2,590€ 1,490€

bis 3000 Graft’s

Bart-Transplantation

Buchen

Da Dauer und Aufwand der Haartransplantation abhängig sind von den individuellen Voraussetzungen die Sie mitbringen, kann ohne einen ersten Befund keine verbindliche Aussage zum Preis gemacht werden. Preise und Kosten sind abhängig von ihren individuellen Wünschen und den vorhandenen Haaren. Nutzen Sie die Möglichkeit uns ihre Bilder über das Kontaktformular oder per WhatsApp, Viber, Tango zukommen zu lassen. Nach einer ersten Auswertung durch den Transplanteur können wir Ihnen eine Auskunft zum Preis erteilen.

In jedem Fall werden Sie von den geringeren Lohnkosten, dem größeren Wettbewerb aufgrund der höheren Anzahl an Haartransplantationsinstituten und auch von der jahrzehntelangen Erfahrung in Sachen Haartransplantation in der Türkei profitieren. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Häufig gestellte Fragen

Wann wird bezahlt?
Erst nach der Konsultation durch den Facharzt können Sie in unserer Privatklinik bezahlen.

Wie kann ich zahlen?
Sie können bar oder mit Karte bezahlen. Bei Zahlung mit Karte wird in Landeswährung mit dem Umrechnungskurs unserer Bank kassiert.

Was muss ich vor der Transplantation beachten?
Vor der Haartransplantation sollten Sie sich mental auf den Eingriff vorbereiten. Obwohl der Eingriff kein sehr großer ist, kann die ungewohnte Situation doch recht unangenehm werden. Um während der Operation keine Schmerzen zu haben werden Sie ein lokal injiziertes Schmerzmittel bekommen. Dazu werden Spritzen genutzt. Die Verwendung der Spritzen ist für manche Patienten sehr unangenehm und schmerzhaft. Um eine gute Heilung und ein gutes Einwachsen der transplantierten Grafts nicht zu gefährden, sollten Sie unbedingt zwei Wochen vor der Operation keine blutverdünnende Medikamente nutzen. Am Morgen vor der Haartransplantation sollten Sie ausreichend gefrühstückt haben, damit sie ausreichend gestärkt in die Operation kommen und das Schmerzmittel gut vertragen.

Wie viele Grafts werden transplantiert?
Entsprechend der Ergiebigkeit in dem Entnahmebereich wird der Haartransplationsspezialist die Zahl der zu entnehmenden Haarfollikel festlegen. Die Entnahme von zu vielen Grafts könnte dauerhafte Schäden verursachen. Die exakte Anzahl werden Sie nach der Transplantation erfahren. Einen ersten Hinweis auf die Zahl der nötigen Grafts erhalten Sie hier.

Wo wird die Haartransplantation stattfinden?
Die Haartransplantation wird in den sterilen Operationssälen der Privatklinik durchgeführt.

Wie erfolgreich ist die Transplantation eines Haares?

Zu über 95% ist die Transplantation von Haaren erfolgreich! Da die zu transplantierenden Haare aus einem von Haarausfall nicht betroffenem Areal entnommen werden, ist das Haar nicht vom genetischen Haarausfall betroffen. Nach dem Einwachsen in die Kopfhaut und der Beruhigung des operierten Bereiches werden die “neuen” Haare nicht ausfallen, da die DNA der Haarwurzel ein Ausfallen nicht vorsieht. Sie werden die gleichen Eigenschaften haben, wie die Haare aus dem Entnahmebereich. Haarfarbe, Dicke, Wachstumseigenschaften und auch die Krümmung der Haare bleibt bestehen.

Fallen transplantierte Haare aus?

Nein, transplantierte Haare fallen nicht aus. Da der genetische Code der Haare aus dem Donorbereich einen höheren Widerstand gegen das Steroidhormon Dihydrotestosteron (DHT) vorweist, sind diese Haare nicht vom androgenetischem Haarausfall, der häufigsten Form von Haarausfall, betroffen. Es kommt aber während des Heilungsverlaufes einmalig zum Ausfall der transplantierten Haare. Nach kurzer Zeit sprießen dann aber neue gesunde Haare.

Wo werden die Haare zur Transplantation entnommen?

Die zu transplantierende Haare werden aus dem von Haarausfall nicht betroffenem Bereich entnommen. Dieser Bereich befindet sich am Hinterkopf zwischen den Ohren. Die genetische Besonderheit der Haarwurzel dort, sorgt dafür, dass die Haare nicht ausfallen.

Was bedeutet die Anzahl der Grafts?

Die Anzahl der Grafts gibt die Anzahl der zu transplantierenden Haarwurzeln wieder. Pro Haarwurzel sprießen durchschnittlich 2-3 Haare. So wachsen bei 3000 verpflanzten Grafts bis zu 10000 neue Haare.

Welche Technik wird zur Transplantation verwendet?

Die häufigsten Fragen nach unseren Haartransplantation ErfahrungenBei HTA nutzen wir ausschließlich die FUE Methode zur Haartransplantation. Sie ist nicht nur die beliebteste Methode zur Haartransplantation seit den späten Neunzigern, sondern auch ergiebiger als die FUT Methode. Der größte Vorteil ist aber ohne Frage die narbenfreie Transplantation von bis zu 4000 Grafts in nur einer Sitzung.

Was muss ich vor der Transplantation beachten?

Vor der Haartransplantation sollten Sie sich mental auf den Eingriff vorbereiten. Obwohl der Eingriff kein sehr großer ist, kann die ungewohnte Situation doch recht unangenehm werden. Um während der Operation keine Schmerzen zu haben werden Sie ein lokal injiziertes Schmerzmittel bekommen. Dazu werden Spritzen genutzt. Die Verwendung der Spritzen ist für manche Patienten sehr unangenehm und schmerzhaft. Um eine gute Heilung und ein gutes Einwachsen der transplantierten Grafts nicht zu gefährden, sollten Sie unbedingt zwei Wochen vor der Operation keine blutverdünnende Medikamente nutzen. Am Morgen vor der Haartransplantation sollten Sie ausreichend gefrühstückt haben, damit sie ausreichend gestärkt in die Operation kommen und das Schmerzmittel gut vertragen.

 Gibt es Schmerzen nach der Operation?

Während und nach der Operation gibt es keine Schmerzen. Einzig die lokale Verabreichung des Schmerzmittels in die Kopfhaut ist schmerzhaft, der Schmerz vergeht aber innerhalb von ein bis zwei Minuten nach Injektion. Bei übermäßig schmerzempfindlichen Patienten kann es trotzdem zu Schmerzen kommen. Sie werden nach der Operation, für den Fall der (seltenen) Fälle, ausreichend Schmerzmedikamente von uns bekommen.

Wie lange dauert die Haartransplantation mit der FUE Methode?

Die Dauer der Operation ist abhängig von der Haardichte des gewünschten Ergebnisses, der Größe des zu füllenden Areals und der Anzahl der dafür benötigten Grafts. Werden z.B. bis zu 4000 Grafts benötigt, dann dauert die Operation auch länger, da alle Grafts einzeln entnommen und einzeln eingesetzt werden. So kann die Haartransplantation bis zu 8 Stunden dauern. Bei weniger Grafts (z.B. Augenbrauentransplantation oder nur Geheimratsecken) kann die Operation schon nach 4 Stunden beendet werden.

Gibt es eine Altersbegrenzung für Haartransplantationen?

Für die Transplantation von Haaren gibt es keine Altersbeschränkung. Sobald der Haarausfall beginnt kann eine Haartransplantation durchgeführt werden. Es empfiehlt sich aber erst bei Stagnation des Haarausfalles eine Haartransplantation durchzuführen, damit der zu füllende Bereich und auch der Donorbereich eindeutig erkennbar und abgrenzbar sind. Bei HTA vermeiden wir die Operation von sehr jungen Patienten.

Muss man sich vor der Haartransplantation die Haare schneiden?

Jein! Da man bei der FUE Methode die Haarwurzel einzeln entnimmt, müssen diese so gut wie möglich sichtbar sein. Dies ist gewährleistet, wenn die Haare kurz geschoren werden. HTA empfiehlt allerdings die Haare kurz vor der Transplantation nicht selbst zu schneiden, bzw. die Haare etwas wachsen zu lassen, da bei längerem Haar die Wuchsrichtung besser zu erkennen ist.

Wenn der zu füllende Bereich klein ist, dann kann unter Umständen das Scheren der Haare zum größten Teil vermieden werden. So könnte der geschorene Bereich von den langen Haaren verdeckt bleiben, sodass niemand etwas von der Rasur mitbekommen kann. Um ein natürliches Ergebnis zu erreichen richten wir uns nach den Gegebenheiten ihres Haares.

Welche Jahreszeit empfiehlt sich für eine Haartransplantation?

Es gibt nicht „die optimale Jahreszeit“ für Haartransplantationen. Es ist wichtig in der ersten Zeit nach der Haartransplantation den Kopf vor zu starker Hitze und UV-Strahlung zu schützen. Ebenso sollte zu fester direkter Kontakt unbedingt unterlassen werden (Wintermütze, Regenwasser). Sommer und Winter haben ihre Nachteile, allerdings ist der Zeitraum erhöhter Vorsicht nur zehn Tage lang.

Bei HTA können Sie das ganze Jahr über Haartransplantationen in Antalya machen lassen und mit einem schönen Urlaub verbinden. Kommen Sie im Sommer, dann lassen Sie sich doch in den letzten Tagen des Urlaubs die Haare transplantieren. Wenn Sie im Winter Zeit für die Haartransplantation haben, dann ist es häufig günstiger sich am Anfang des Aufenthalts in der Türkei dem Eingriff zu unterziehen, dann den Urlaub zu genießen und nach abgeschlossener Heilungsphase wieder zurück in die Heimat zu fliegen. Es liegt an Ihnen und ihrer Gestaltung der Heilungsphase.

Kann man die Haartransplantation wiederholen?

Man kann die Haartransplantation mit der FUE Methode bis zu 4 Mal wiederholen. Nach jeder Sitzung sollte man aber mindestens ein halbes, besser sogar ein Jahr warten, um auch die maximale Ausbeute der vorhergehenden Haartransplantationen zu erkennen. Abhängig ist die Anzahl der Haartransplantationen von der Ergiebigkeit im Donorbereich.

Welche Risiken bestehen bei einer Haartransplantationen?

Es handelt sich bei Haartransplantationen um einen chirurgischen Eingriff, der nur von speziell ausgebildeten Medizinern und medizinischen Assistenten ausgeübt werden darf. Die Operation gilt als eher ungefährlich und kann ambulant durchgeführt werden. Wie aber bei jedem anderen operativen Eingriff, kann es, den individuellen Eigenschaften des Patienten entsprechend, Risiken und Komplikationen geben. Eine Unverträglichkeit bzw. Allergien gegen Schmerzmittel sollte unbedingt angegeben und ausgeschlossen werden. Des Weiteren kann es aufgrund der langen Sitz- bzw. Liegezeit zu erhöhten Belastungen für das Herz-Kreislauf-System kommen. In der Regel verlaufen Haartransplantationen mit der FUE Methode komplikationsfrei.

Bleiben sichtbare Narben nach der Haartransplantation mit der FUE Methode?

Nein! Nach der Haartransplantation mit der FUE Methode wird man keine sichtbaren Narben haben.

Wie verläuft die Heilung nach der Haartransplantation nach der FUE Methode? Was muss man beachten?

Schon zwei Tage nach der Haartransplantation kann man seinem Alltag wie gewohnt nachgehen. Leichte, körperlich nicht anstrengende Arbeiten können ausgeübt werden. Allgemein gesagt, sollte man in den ersten zehn Tagen darauf achten, dass man jeden größeren Blutdruckanstieg im Kopf (körperliche Arbeit, Stress) und direkten Kontakt mit dem Kopf vermeidet, damit die transplantierten Follikel ungestört in die Kopfhaut einwachsen. Ab dem zweiten Tag beginnt man den Kopf vorsichtig zu waschen, um die Produkte der Blutgerinnung aufzuweichen und zu lösen. Nach zwölf Tagen sollte kein Schorf mehr auf dem Kopf sein. Die Rötung im Donorbereich sollte dann auch schon deutlich zurückgegangen sein, kann aber in wenigen Fällen bis zu drei Monate sichtbar sein. Schwellungen sind in den ersten zwei Wochen möglich, werden meist schnell abgetragen, können aber bei insuffizientem Lymphsystem ebenfalls bis zu drei Monate persistieren.

Wann sprießen die ersten Haare?

Nach der frühen Heilungsphase kann man das Wachsen der Haare beobachten, allerdings sollte man sich nicht beunruhigen lassen, wenn die neuen Haare innerhalb der ersten drei Monate ausfallen. Dies ist ein ganz normaler Vorgang und häufig zu beobachten. Nach einem Jahr ist das Endergebnis zu sehen.

Wird das Haar nach der Haartransplantation natürlich aussehen?

Der Hauptgrund für eine Haartransplantation ist der Wunsch kahl gewordene Stellen mit natürlich aussehendem Haar zu füllen. Da die entnommenen Haare die gleichen Eigenschaften wie die verlorenen haben, ist das natürliche Aussehen gewährleistet. Und bei der Setzung der Kanäle für die neuen Haare achtet man auf die Ausrichtung der vorhandenen Haare und passt sich so dem vorhandenen Haar an. Unser professionelles und erfahrenes Team mit mehreren Hundert Transplantationen pro Jahr wird sie zufriedenstellen.

Werden meine vorhandenen Haare durch die Haartransplantation Schaden nehmen?

Die vorhandenen Haare nehmen bei deutlich abgrenzbaren kahlen Stellen keinen Schaden.

Ist aber der zu füllende Bereich nicht deutlich dünner geworden, empfehlen wir keine Haartransplantation, da es beim Einsetzen der neuen Haare zur Verletzung der vorhandenen Follikel kommen kann. Wir empfehlen Ihnen in diesem Fall zuerst andere Therapiemöglichkeiten zu probieren. Zögern sie aber dennoch nicht uns ihre Fotos per Kontaktformular oder per WhatsApp, Viber,Tango zukommen zu lassen. Nach einer Analyse durch den Transplanteur werden wir Sie innerhalb von 24 Stunden kontaktieren und mit Ihnen die Möglichkeit einer Haartransplantation in Antalya besprechen. Wir werden Sie gerne kostenfrei beraten und informieren.

Noch Fragen?

Sollten Sie immer noch offene Fragen haben, dann schreiben Sie uns, rufen Sie an, oder kontaktieren Sie uns über WhatsApp, Viber,Tango. Innerhalb von 24 Stunden werden wir uns bei Ihnen melden.

Haartransplantation – Eine Geschichte mit Zukunft

Die ersten Berichte von der Transplantation von behaarter Haut stammen aus dem 18.Jahrhundert aber erst im 20. Jahrhundert wurden bedeutende Entwicklungen gemacht. Mit der Öffnung Japans gegenüber dem Ausland nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Durchschlagstechnik (Punch Technik) des Dermatologen Okuda in der Welt bekannt. Kleine Durchschläge (punches) behaarter Haut wurden dabei in den Empfängerbereich verpflanzt.

Dr. Norman Orentreich, Dermatologe aus New York, machte in den späten fünfziger Jahren die Haartransplantation auch in der westlichen Welt bekannt. Mit Versuchen zur Haartransplantation konnte er beweisen, dass transplantiertes Haar auch weiterhin wächst, wenn es aus einem vom Haarausfall nicht betroffenem Areal entnommen und auf die kahle Stelle transplantiert wird. Ab diesem Zeitpunkt wurden dann Haartransplantationen regelmäßig durchgeführt. Bis 1961 sind ca. 200 Haartransplantationen dokumentiert und im Jahr 1966 waren es 10,000 Menschen in aller Welt, die eine Haartransplantation von Dr. Norman Orentreich bekommen haben.

Sein einstiger Schüler Dr. Walter P. Unger beschrieb 1994 den Bereich, aus dem man am sichersten Haare für eine erfolgreiche Haartransplantation entnehmen kann, als „Safe Donor Zone“ („sicherer Donorbereich“). Da die zu transplantierenden Haare im Empfängerbereich nur solange bleiben werden, wie sie es auch im ursprünglichen Bereich tun würden, ist das Ergebnis dieser Studie von entscheidender Bedeutung für Haartransplantationen nach der FUE und FUT Methode.

Die Geschichte der FUE Methode

Der Erfinder der FUE Methode ist heute nicht eindeutig zu benennen. In den späten achtziger Jahren waren es Dr. Carlos Oscar Uebel aus Brasilien und Dr. William Rassman aus den USA, die mit ihrer punktförmigen Technik bzw. der hohen Anzahl von Grafts (Transplantat) die Haartransplantationstechniken vorantrieben. Der Japaner Dr. Masumi Inaba beschrieb 1988 wohl als erster die Methode bei der mit einer 1 mm starken Nadel follikuläre Einheiten entnommen werden (Follicular Unit Extraction). 1989 waren es die Geschwister Dr. Ray Woods und Dr. Angela Woods aus Sydney, Australien, die mit der FUE öffentlich Patienten behandelten. Dr. William R. Rassman und Robert M. Bernstein beschrieben dann 2002 das erste Mal komplett die FUE Methode in ihrer Publikation „Follicular Unit Extraction: Minimally Invasive Surgery for Hair Transplantation“.

Der große Vorteil der FUE Methode gegenüber der FUT Methode liegt darin, dass es keinen Schnitt und keine Entnahme ganzer Hautareale kommt. Stattdessen werden nur die Haarwurzeln einzeln entnommen. So bleiben keine Narben zurück und auch die Heilungsphase ist eine wesentlich kürzere.

Die FUE Methode gilt heutzutage weltweit als die fortschrittlichste und erfolgreichste Methode der Haartransplantation. Bei HTA werden alle Haartransplantationen ausschließlich mit der FUE Methode durchgeführt.

Haartransplantation in Antalya – Türkei mit der FUT Methode

Die FUT Methode wurde erstmals vom Dermatologen Dr. Robert M. Bernstein in seiner Publikation “Follicular Hair Transplantation – FUT” vorgestellt und war bis zum Ende der Neunziger Jahre die verbreitetste Methode der Haartransplantation.

Ablauf der FUT Methode

Bei der FUT wird dem Patienten ein, oder mehrere etwa 20 cm lange Hautstreifen entnommen, die darin vorhandenen Haarwurzeln extrahiert und dann im Empfängerbereich eingepflanzt.

Die offene Stelle am Hinterkopf wird im Anschluss genäht und die Fäden nach etwa zwei Wochen entfernt. Dabei entstehen meist unansehnlichen Narben, sodass das Tragen einer Kurzhaarfrisur häufig vermieden wird. Aus diesem Grund wird Patienten nach der Haartransplantation mit der FUT Methode das Tragen einer Langhaarfrisur empfohlen.

Was spricht gegen die FUT Methode?

Narbe nach einer Haartransplantation mit der FUT MethodeDa die FUT ein großer chirurgischer Eingriff ist, sollten Patienten sich nach der Operation eine längere Zeit erholen, um eine Heilung ohne Komplikationen zu gewährleisten. Patienten die sich einer Haartransplantation unterziehen möchten, wünschen sich in den meisten Fällen aber lieber eine unauffällige und schnelle Therapie. Des Weiteren kann die FUT Methode im Verhältnis des chirurgischen Eingriffes zur gewonnen Zahl an Grafts, aus heutiger Sicht, keine zufriedenstellende Ergebnisse liefern, und wird deswegen nur noch sehr selten genutzt.

Patienten die sich für eine Haartransplantation nach der FUE Methode entschieden haben, können jedoch schon am nächsten Tag in ihren Alltag zurückkehren und sogar ihrer Arbeit nachgehen, sofern die körperlichen Belastungen nicht zu stark sind und das Stoßen des Kopfes vermieden wird.

FUT Methode in Antalya?

Bei HTA arbeiten wir ausschließlich mit der FUE Methode. Wir möchten, dass unsere Patienten mit so wenigen Unannehmlichkeiten wie möglich in den Besitz von gesunden und natürlich aussehenden Haaren kommen. Aus diesem Grund nutzt unser erfahrenes und professionelles Team seit vielen Jahren die FUE Methode für Haartransplantationen in Antalya – Türkei.

Der diffuse Haarausfall (Alopecia Diffusa) beschreibt einen Haarausfall, bei dem die Haare auf dem gesamten Kopf ausfallen bzw. ausdünnen und betrifft mehr Frauen als Männer. Die Ursachen für den diffusen Haarausfall sind nicht eindeutig geklärt, aber es gibt zahlreiche Faktoren, die zum diffusen Haarausfall führen können.

Ursachen der Alopecia Diffusa

Der diffuse Haarausfall bei Frauen - Alopecia Diffusa

Mögliche Gründe sind Hormonschwankungen (z.B. nach der Geburt), Schilddrüsenerkrankungen, Eisenmangel, Nährstoffmangel (Zink, Selen, Vitamin A B H K), Infektionserkrankungen, Stress oder eine Fettunterversorgung. Die Nebenwirkungen einiger Medikamente (Heparin, Zytostatika, Strahlentherapie) stehen auch im Zusammenhang mit diffusem Haarausfall.

Behandlung der Alopecia Diffusa

Da die Ursachen der Alopecia Diffusa vielfältig sind, muss die Therapie an die individuellen Gegebenheiten angepasst werden.

Wenn die Versorgung der Kopfhaut und der Wurzeln gestört ist, sollte zuerst die Ursache dessen direkt angegangen werden.

Mesotherapie

Wenn die Ursache nicht behoben werden kann (z.B. lebensnotwendige Chemotherapie), kann man mit der Mesotherapie direkt in die Kopfhaut die notwendigen Nährstoffe injizieren und so dem Haar die beste Unterstützung bieten, um das Ausfallen der Haare zu verlangsamen, zu stoppen und das Haarwachstum wieder anzuregen.

PRP Behandlung

Auch das verabreichen von körpereigenem Thrombozyten (Blutplättchen) reichen Blutplasma hat sich als Methode zum Verlangsamen und Stoppen vom Haarausfall bewährt. Dabei wird das PRP (plättchenreiches Plasma) in die Kopfhaut injiziert und die Thrombozyten setzen Wachstumsfaktoren frei, die die Bildung neuer Zellen anregen, die Regeneration fördern und neue Blutgefäße bilden. Durch die bessere Durchblutung der Kopfhaut kann die Haarwurzel besser mit den nötigen Nährstoffen versorgt werden.

Haartransplantation bei Alopecia Diffusa

Wenn die Ursache der Alopecia Diffusa erfolgreich behandelt worden ist, dann kann man mit einer Haartransplantation in Antalya die kahl gewordenen Stellen wieder auffüllen.

Haartransplantation – Vom Entschluss bis zum Endergebnis

Die Haartransplantation ist ein Prozess, der mit dem Entschluss zur Haartransplantation beginnt und ein Jahr nach erfolgter Operation endet. Nach der Entscheidung für ein Haartransplantationsinstitut und der Untersuchung durch einen Facharzt, werden die Anzahl der benötigten Grafts festgelegt und das Datum der Operation besprochen.

Dauer der Haartransplantation

Die Dauer der Operation variiert in Abhängigkeit von der Größe des zu füllenden Bereiches und der Eigenschaft der Haare. Ist der ausgedünnte Bereich sehr groß, dann müssen mehr Haarfollikel entnommen werden. Ist das Haar eher dünn, dann braucht es ebenso eine größere Anzahl an Grafts um den kahlen Bereich zu füllen. Allgemein kann man sagen, dass die Operation zwischen 4 und 8 Stunden dauert. Nach dem Eingriff kann der Patient sofort entlassen werden.

Die Heilungsphase nach der Haartransplantation in Antalya

Die Dauer der Haartransplantation ist abhängig von der Zahl der nötigen HaarwurzelnBei der Haartransplantation ist die frühe Heilungsphase von 10 Tagen sehr wichtig. Vor allem in den ersten drei Tagen sollte man vorsichtig sein und unnötigen Kontakt mit dem Kopf vermeiden. In dieser Zeit wachsen die transplantierten Haarfollikel in die Kopfhaut ein und sollten deswegen nicht unnötig irritiert werden. Es empfiehlt sich deshalb vorerst nur auf dem Rücken zu schlafen. Ein Nackenkissen zum Schutz des operierten Bereichs werden Sie von uns erhalten.

Am zweiten Tag nach der Haartransplantation Post OP sollte mit der vorsichtigen Haarwäsche begonnen werden. Dabei empfehlen wir die Verwendung spezieller Shampoos und Lotionen, welche Sie ebenfalls von uns bekommen werden. Die Haarwäsche wird Ihnen in aller Ausführlichkeit erklärt werden. Sollten Sie am zweiten Tag nach der Haartransplantation in Antalya sein, werden wir die erste Haarwäsche selbst vornehmen.

Die Rötungen im Spenderbereich und die Schwellungen im Bereich der Stirn und der Augen, verschwinden innerhalb weniger Tage.

In den ersten zwei Wochen nach der Operation sollte vor Allem im Außenbereich eine Kopfbedeckung getragen werden, um sich vor Staub und anderen Verunreinigungen zu schützen. Starke Sonneneinwirkung und den direkten Kontakt mit Regenwasser sollte man in den ersten 4 Wochen ebenfalls vermeiden.

Um den Erfolg der Haartransplantation zu sichern, sollte man in der frühen Heilungsphase sehr achtsam sein.

Nach etwa einem Monat können die transplantierten Haare auszufallen. Dies ist ein ganz normaler und zu erwartender Vorgang und gibt keinen Grund zur Beunruhigung. Dies kann sogar früher, zu einem späteren Zeitpunkt oder auch gar nicht passieren. Nach etwa 4 Monaten wachsen dann die ersten neuen Haare und nach etwa einem Jahr ist das Endergebnis zu sehen.

Wir von HTA lassen unsere Patienten während der gesamten Zeit über nicht alleine, stehen Ihnen jederzeit bei Fragen zur Verfügung und werden uns auch selbst über ihren Zustand regelmäßig informieren, denn Haare sind Vertrauenssache!

Berechnung der Anzahl benötigter Grafts

Was ist ein Graft?

Graft bedeutet Transplantat und bezeichnet bei der Haartransplantation die Wurzel. Dabei bedeutet ein Graft zwar eine Wurzel, aber nicht ein Haar, denn aus einer Wurzel können bis zu sechs Haare sprießen, im Durchschnitt sind es aber 2-3 Haare. Je höher die Anzahl der transplantierten Grafts ist, desto voller wird das Ergebnis aussehen.

Bei HTA transplantieren wir maximal 4000 Grafts mit der FUE Methode in einer Sitzung. Es werden also ca. 8000 – 12000 Jahre neu eingepflanzt.

Hamilton-Norwood-Schema

Eine andere Möglichkeit zur Bestimmung der Anzahl benötigter Grafts bietet das Hamilton-Norwood-Schema. 1951 von Hamilton entwickelt und 1975 von Norwood erweitert und modifiziert, ist das Schema immer noch ein häufig genutzter Standard bei Untersuchungen vor der Haartransplantation.

I (700-900 Grafts) II (1200-1400 Grafts)
II-A (1600-2000 Grafts) III (1800-2300 Grafts)
III-A (1800-2100 Grafts) III-vertex (2000-2300 Grafts)
IV (2300-2600 Grafts) IV-A (2300-2800 Grafts)
V (2800-3200 Grafts) V-A (3000-3400 Grafts)
VI (3500-4300 Grafts) VII (5000-6000 Grafts)

Kontaktieren Sie uns für eine Haartransplantation in Antalya

Um eine genaue Angabe bezüglich der Anzahl benötigter Grafts zu erhalten, bitten wir Sie uns zu kontaktieren. Nutzen Sie das Kontaktformular oder schicken Sie uns ihre Fotos per WhatsApp, Viber, Tango. Nach Sichtung durch unseren Facharzt werden wir uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen melden.

Ursachen der Alopecia Androgenetica

Die klassische Form des Haarausfalls - Alopecia Androgenetica

Der androgenetische Haarausfall (alopecia androgenetica) ist bei Männern die am häufigsten anzutreffende Form von Haarausfall (etwa 95%). Die Ursachen des durch Androgene (Sexualhormone) hervorgerufenen Typs des Haarausfalls liegen in einer Überempfindlichkeit der Haarfollikel gegen das Steroidhormon Dihydrotestosteron (DHT) und sind genetisch bedingt.

Durch die Überempfindlichkeit der Follikel gegenüber dem Dihydrotestosteron wird die Wachstumsphase (Anagenphase) und Lebensphase der Haarwurzel verkürzt und im Laufe der Zeit atrophieren diese, sodass immer dünnere und feinere Haare wachsen und nach immer kürzerer Zeit ausfallen. Als Folge der voranschreitenden Verkümmerung des Follikels kann eine vollständige Einstellung der Haarproduktion durch Zugrundegehen der Haarwurzel eintreten.

Alopecia Androgenetica beim Mann

Bei Männern kann der Haarverlust schon ab dem 20. Lebensjahr eintreten, in einigen Fällen bereits früher. Zuerst sind die Bereiche der Schläfen und die frontale Haarlinie betroffen. Geheimratsecken und eine Stirnglatze entstehen. Später ist das Haar am oberen Hinterkopf betroffen und es entsteht eine Tonsur. Die betroffenen Bereiche können derart stark ausdünnen, sodass die Kopfhaut vollständig kahl wird. Der Hinterkopf und Nacken sind nicht betroffen. Etwa 50% aller Männer sind vom androgenetischem Haarausfall betroffen.

Alopecia Androgenetica bei Frauen

Bei Frauen tritt die Alopecia Androgenetica seltener auf. Vor der Menopause sind etwa 10% aller Frauen betroffen, nach der Menopause sind es etwa 30 Prozent. Anders als bei Männern, dünnt bei Frauen in der Regel nur der Bereich des Scheitels aus. Ist der Haarausfall sehr stark ausgeprägt kann aber auch der seitliche und vordere Bereich immer lichter werden. Eine vollständige Glatzenbildung in diesen Bereichen tritt bei dieser Form des Haarausfalls bei Frauen fast nie auf. Der androgenetische Haarausfall kann bei Frauen auch vorübergehend mit dem diffusen Haarausfall einhergehen.

Bei Männern sowie bei Frauen ist der Bereich des Hinterkopfes und Nackens nicht betroffen. Aus diesem Bereich werden die Follikel für eine Haartransplantation entnommen. Da diese Follikel keine übermäßige Sensibilität gegenüber dem DHT vorweisen, fallen diese auch im transplantierten Bereich nicht aus.

Bedeutung der Androgene

DHT entsteht bei der Umwandlung des Testosterons (männliches Sexualhormon) durch das Enzym 5α-Reduktase, welches in den Follikeln vorhanden ist. DHT ist die biologisch aktivste Form des Testosterons und in vielen Organen die wirksamste Form des männlichen Sexualhormons. Die Konzentration und Wirkungsweise unterscheidet sich bei Mann und Frau. Zu den Funktionen zählen der Aufbau von Muskelmasse und Fettspeichern, Spermienproduktion und die Entwicklung sowie Aufrechterhaltung von Penis, Hodensack und Hoden während bzw. nach der Pubertät. Neben der Wirkung auf die Geschlechtsorgane ist es förderlich beim Körperbehaarungs- und Barthaarwachstum und verstärkt die Knorpel- und Knochenneubildung. Ein hoher Testosteronspiegel fördert und steigert sexuelles Verlangen, allgemein den Antrieb, die Ausdauer (durch Vermehrung der Anzahl der roten Blutkörperchen) und die Lebenslust, als auch aggressive und dominante Verhaltensweisen.

Medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten bei Haarausfall

Da eine erfolgreiche Desensibilisierung der Haarfollikel gegenüber dem DHT bisher nicht möglich ist, versucht man mit Medikamenten die Wirkung des DHT zu mindern oder ihrer Entstehung entgegenzutreten.

PRP Behandlung

Die PRP Therapie hat sich als wirksame Therapie bei Haarausfall bewährt. Durch die Injektion von körpereigenen Stammzellen kann der Haarausfall effektiv gestoppt werden.

Mesotherapie

Die Mesotherapie ist, wie die PRP, eine verlässliche Methode zur Behandlung von Haarausfall. Durch die Versorgung der Haarwurzeln mit Nährstoffen und wirksamen Medikamenten wird eine Regeneration der Haarfollikel optimal gewährleistet.

Minoxidil

Unter allen Mitteln haben sich in Studien nur die Mittel bewährt, die auf den Wirkstoffes Minoxidil setzen. Dabei ist der Wirkmechanismus nicht vollständig bekannt. Es wird vermutet, dass entweder die Haarwurzel besser durchblutet, oder die Neubildung von Blutgefäßen angeregt wird. Eine Studie der Stiftung Ökotest konnte das Wachstum der Haare bestätigen.

Vor Allem für Frauen ist eine Behandlung mit Minoxidil zu empfehlen, da schon bei geringen Dosen der Erfolg sichtbar wird.

Im Allgemeinen wird der Haarausfall gebremst, sodass die Bildung von lichteren Arealen verlangsamt wird. Setzt man das Mittel allerdings ab, beginnt der Haarausfall aufs Neue. Aussagekräftige Ergebnisse zu Langzeitanwendungen liegen nicht vor.

Folgende Nebenwirkungen sind bekannt:

  • Im Anwendungsgebiet kann es zur Schuppenbildung, Juckreiz, Rötungen und Entzündungen kommen.
  • Mögliche Auswirkungen auf das Fortpflanzungssystem sind Verlust der Libido, Erektionsstörungen und vermindertes Volumen des Ejakulats
  • Minoxidil steht unter dem Verdacht Brustkrebs auszulösen
  • Mögliche Auswirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem sind folgende: Blutdrucksenkung, Schwindel, Schwächegefühl, erhöhter Herzschlagfrequenz und Brustschmerzen

Gerade bei Letzteren sollte die Anwendung abgebrochen werden.

Alfatradiol bzw. 17α-Estradiol

Alfatradiol ist ein Östrogen (weibliches Sexualhormon) und hemmt die 5α-Reduktase. Bei vollständiger Blockade der 5α-Reduktase können auch neue Haare wachsen. Ein ausreichender Nachweis liegt aber laut Stiftung Ökotest nicht vor.

Folgende Nebenwirkungen sind bekannt:

  • Aufgrund des Alkoholanteils im Haarwasser kann es im Anwendungsgebiet zu Rötungen und einem brennenden Gefühl kommen. Bei persistierenden Rötungen, Juckreiz und Bläschenbildung liegt wahrscheinlich eine Allergie gegen 17α-Estradiol vor.

Der Wirkstoff Alfatradiol konnte in der Studie zwar eine Zunahme der Haare während der Wachstumsphase verzeichnen, da aber Übersichtsfotografieren, die dies belegen könnten, fehlen, ist nicht eindeutig geklärt, ob von einem Stopp des Haarausfalls ausgegangen werden kann. Im Vergleich zu Minoxidil wirkte Alfatradiol dem beschleunigten Haarausfall besser entgegen.

Kosmetische Mittel zur Anwendung bei Haarausfall

Kosmetische Produkte können per Definition keine Arznei gegen Haarausfall sein. Alle Hersteller dieser Produkte haben bisher keine wissenschaftlich bestätigten Nachweise zur Wirksamkeit gegen Haarausfall erbracht, da entsprechend große Studien nicht durchgeführt wurden. Ein individueller Erfolg kann und sollte allerdings deswegen nicht ausgeschlossen werden.

Haartransplantation bei Alopecia Androgenetica

Bei der Alopecia Androgenetica kann man die besten Erfolge mit einer Haartransplantation erzielen. Da die Haare aus einem nicht betroffenen Bereich extrahiert werden, ist ein Verbleiben der neuen Haare in den kahlen Bereichen garantiert.

Definition

Kreisrunder Haarausfall - Alopecia Areata

Der Begriff “Alopecia Areata” bezeichnet einen krankhaften Haarausfall, bei dem die Haare in einem lokal abgegrenzten, kreisrunden Bereich ausfallen. Bei 80% der betroffenen Personen passiert das auf dem Kopf, bei Männern auch im Bartbereich und in sehr seltenen Fällen auch im Bereich der Körperbehaarung.

Alopecia Areata ist eine entzündliche Haarausfallerkrankung und mit ca. 1,4 Mio. Betroffenen in Deutschland die am meisten verbreitete. Weltweit soll etwa 1 bis 2 % der Bevölkerung betroffen sein. Sie kann zwar in jedem Lebensalter auftreten, eine Häufigkeit zeigt sich aber zwischen dem 10. und 30. Lebensjahr. Kreisrunde kahle Stellen am Kopf sind die typischen Symptome der Erkrankung. Im Randbereich der kahlen Stellen sind kurze, abgebrochene Haare mit immer dünner werdendem Ende zu finden. Diese lassen sich durch einfaches Zupfen ausziehen. Die kahlen Stellen sind glatt, ggf. weißlich gefärbt, schuppen nicht, sind leicht eingesunken und es liegen noch die Haarfollikel in der Kopfhaut. Neben den Veränderungen am Kopf findet man häufig auch Veränderungen an den Fingernägeln (Grübchen, Rillen oder Aufrauhungen).

Ursachen

Die Ursachen der Alopecia Areata sind nicht abschließend geklärt. Da diese Form des Haarausfalls von einer Entzündung begleitet wird, geht man von einer Autoimmunreaktion des Körpers aus, bei der die T-Lymphozyten die Haarfollikel angreifen. Aber auch eine genetische Komponente ist möglich, da eine familiäre Häufung zu beobachten ist. Der kreisrunde Haarausfall tritt oft mit anderen Autoimmunerkrankungen gemeinsam auf, z.B. der Weißfleckenkrankheit (Vitiligo) oder einer Schilddrüsenerkrankung.

Bei der fehlgeleiteten Immunreaktion greifen die Abwehrzellen die Haarwurzeln, bzw. deren Nährstoffversorgung an, was zur Folge hat, dass die Haare ausfallen.

Psychische Gründe als Ursache der Alopecia Areata haben sich in Studien nicht nachweisen lassen, trotzdem geht man davon aus, dass Schockerlebnisse oder Stress ein Auslöser der Erkrankung sein können.

Andere mögliche Ursachen des kreisrunden Haarausfalls sind Nebenwirkungen von Medikamenten oder eine falsche Ernährung (Mangel an Eisen, Vitamin A & C).

Behandlung bei der Alopecia Areata

Da die Ursache nicht eindeutig geklärt ist, ist auch die Behandlung schwierig. Häufig kommt es auch zu spontaner Wiederbehaarung, wobei die Wahrscheinlichkeit des Wiederausfallens groß ist.

PRP und Mesotherapie

Sowohl die PRP, als auch die Mesotherapie haben sich in der Behandlung der Alopecia Areata nicht bewährt.

Kortison haltige Mittel

Eine Methode zur Behandlung der Anzeichen der Autoimmunreaktion ist die Verabreichung von Kortison haltigen Mitteln, die das Immunsystem in dem lokalen Bereich ausschalten sollen. Meist werden dafür Salben oder Cremes über mehrere Monaten aufgetragen. Nach Absetzen der Mittel kann der Haarausfall aber erneut auftreten.

Reiztherapie

Bei einem anderen Behandlungsansatz wird eine reizende Lösung auf die kahlen Stellen aufgetragen und eine Reaktion des Immunsystems provoziert. Die Immunabwehr wird von den Haarfollikeln auf die reizenden Mittel gelenkt. Meist wird Diphenylcyclopropenon (DCP) oder Quadratsäuredibutylester (SADBE) angewendet, welche aber zu starken Nebenwirkungen auf der Haut führen. Diese sind u.a. Rötung, Juckreiz und Schuppung der Kopfhaut. Diese Behandlung hat sich als sehr wirksam erwiesen, ist aber in Deutschland nicht zugelassen. Nichts desto trotz bieten einige Unikliniken diese Therapie an.

PUVA-Therapie

Auch bei dieser Therapie wird die Haut per Medikament gereizt, lichtempfindlicher gemacht und anschließend mit ultravioletten Strahlen bestimmter Wellenlänge bestrahlt. Durch das absichtliche Setzen einer Entzündung ist auch hier die Absicht die Abwehrreaktion von den Follikeln weg zu lenken. Eine langfristige Anwendung erhöht allerdings das Risiko an Hautkrebs zu erkranken.

Entspannungstherapie

Bei stressbedingtem Haarausfall kann gezielte Entspannung den Haarausfall ohne jeglichen Einsatz von Medikamenten aufhalten.

Haartransplantation bei der Alopecia Areata

Die Haartransplantation ist als Therapie bei kreisrundem Haarausfall nicht geeignet, da transplantierte Haare ebenso ausfallen würden.

Haartransplantation in Antalya – HTA

Haartransplantation in Antalya – HTA

Unser erfahrenes und professionelles Team bei HTA nutzt die modernsten technischen Mittel, und führt jährlich mehrere hundert Mal die Haartransplantation in Antalya – Türkei nach der FUE Methode durch.

Seit mehr als zehn Jahren bieten wir erfolgreich die Transplantation von Haupthaar, Barthaar und Augenbrauen nach der FUE Methode an und können Ihnen so zu natürlich aussehenden Haaren verhelfen. Unser Anspruch ist es, dass Sie während Ihres gesamten Aufenthaltes im Rahmen der Haartransplantation in Antalya die beste Betreuung und die höchste Qualität genießen, sodass Sie sich zu jedem Zeitpunkt wohl fühlen und entspannt sind. Denn Haare sind Vertrauenssache!

Neben der Transplantation von Haupthaar, Barthaar und Augenbrauen mit der FUE Methode bieten wir Ihnen mit der PRP Behandlung eine Therapiemöglichkeit, um Haarausfall aufzuhalten und geschädigte bzw. unzureichend versorgte Haarwurzeln zu stärken. Die PRP Therapie verwendet dabei körpereigene Stoffe und wird seit Jahren erfolgreich angewendet.

Warum HTA?

Warum HTA?

Bei HTA denken wir zu allererst an die Gesundheit unserer Patienten. Alle Operationen werden in zertifizierten Operationssälen und ausschließlich von  erfahrenem Fachpersonal durchgeführt.

Die Methode, die wir für die Haartransplantation in der Türkei nutzen, ist die seit mehr als fünfzehn Jahren bewährte und weltweit am meisten genutzte FUE Methode. Die Türkei hat was Haartransplantationen nach der FUE Methode angeht schon seit mehr als einem Jahrzehnt eine Vorreiterrolle und genießt den besten Ruf in ästhetischer Chirurgie. Das gewährleistet Ihnen aufgrund der jahrelangen Erfahrung unseres professionellen und eingespielten Teams die besten Ergebnisse. Keine Narben, eine kurze Heilungsphase und natürlich aussehendes sowie dichtes Haar!

Erfahrung schafft Vertrauen

Mit mehr als viertausend erfolgreich durchgeführten Haartransplantationen in Antalya – Türkei nach der FUE Methode, können wir uns zu Recht als eine vertrauenswürdige Adresse für Haartransplantationen bezeichnen. Nicht nur unsere türkischen Patienten schenkten uns dabei ihr Vertrauen, sondern auch Patienten aus allen Winkeln der Welt, sodass wir jetzt auf Referenzen aus vielen Ländern zurückblicken können. Ob nun aus Amerika, Afrika, Europa, Asien oder Australien, wir konnten unsere Patienten immer mit unserer qualitativ hochwertigen Arbeit überzeugen.

Haartransplantation in Antalya bietet mehr

Haartransplantation in Antalya bietet mehrNeben ihrer Gesundheit möchten wir, dass Sie sich während des gesamten Aufenthalts gut aufgehoben fühlen. Die Türkei ist schon lange als touristisches Ziel für Deutsche eines der gefragtesten Länder. Für Kenner ist Antalya immer eine Empfehlung gewesen. Jetzt ist dieser schöne Landstrich auch wegen einer Haartransplantation in Antalya die Reise wert. Wir bieten für eine Haartransplantation in Antalya die besten Voraussetzungen. Ein Hotel, unweit von der Klinik, nah an der Küste Antalyas gelegen, im gefragten Bezirk Lara, mit allem was Sie brauchen um sich eine schöne Zeit zu machen und sich gut zu erholen.

Der entscheidende Faktor: Haartransplantation Türkei Kosten

In unserer Preispolitik sind wir eindeutig. Es wird zu keinem Zeitpunkt etwas zusätzlich verlangt werden. Die Untersuchung, die Planung, der Transfer, die Laborkosten, die ggf. notwendigen Dolmetscher, die FUE und Haartransplantation in Antalya – Türkei selbst, die Verpflegung und auch alle notwendigen Pflegemittel für die Nachsorge der Haartransplantation sind im Preis inklusive.

Auch nach ihrem Aufenthalt in der Türkei, bei uns in Antalya, werden wir stets für Sie erreichbar bleiben. Sie können uns jederzeit per Telefon, E-Mail oder WhatsApp, Viber, Tango kontaktieren, falls Sie etwas besprechen möchten oder Fragen haben. Darüber hinaus werden auch wir den Kontakt zu Ihnen suchen, um die Ergebnisse der Haartransplantation zu erfahren. Denn Ihre Zufriedenheit ist die beste Reklame, die wir haben können.

Haarausfall allgemein

Haarausfall ist für Männer und Frauen ein ernstzunehmendes Thema. Wenn man derart von starkem Haarausfall betroffen ist, dass die Psyche darunter leidet, ist die Haartransplantation die einzige Möglichkeit sich dauerhaft dieser Belastung zu entledigen.

Haarausfall allgemeinDer psychologische Druck der durch den Haarausfall entstehen kann, ist für Frauen größer als für Männer. Während der Haarausfall bei Männern statistisch gesehen in etwa die Hälfte aller Männer betrifft und man deswegen an diesen Anblick gewöhnt ist, ist die Konfrontation mit Haarausfall für Frauen ein wesentlich sensibleres Thema. Da im Durchschnitt weniger Frauen von Haarausfall betroffen sind, ist es in der Gesellschaft auffallend, wenn das Haar der Frauen immer dünner wird und sich erste kahle Stellen abzeichnen. Eine Ausgrenzung und Isolation im sozialen Leben ist deutlicher zu spüren und sollte rechtzeitig ernst genommen werden.

Haarausfall bei Männern

Der Haarausfall bei Männern ist häufig auf eine genetische Disposition zurückzuführen. Die sogenannte androgenetische Alopezie (vom Sexualhormon Testosteron = Androgen) betrifft bestimmte und deutlich voneinander abgrenzbare Bereiche. Zuerst lichtet sich meist die frontale Haarlinie und im weiteren Verlauf die Seiten und dann der obere Hinterkopf. Einzig der Bereich des Hinterkopfes zwischen den Ohren und der Nacken ist nicht betroffen. Aus diesem Bereich werden dann die Follikel zur Haartransplantation entnommen. Diese Haare fallen dann auch im „neuen“ Bereich nicht aus.

Haarausfall bei Frauen

Haarausfall bei FrauenAuch Frauen können von der androgenetischen Alopezie betroffen sein, jedoch spielen außerdem noch andere Faktoren eine Rolle. Es zeigt sich, dass bestimmte Phasen und Lebensereignisse, den Haarausfall bedingen können. So stehen z.B. die Schwangerschaft, die Entbindung und auch die Menopause oft im Zusammenhang mit dem Haarausfall. Hormonelle Schwankungen, Stress aber auch häufig angewendete Pflegeprodukte und Colorationen gelten als mögliche Faktoren des Haarausfalls.

Der erblich bedingte Haarausfall (Alopecia Androgenetica) ist zwar auch bei Frauen die häufigste Form, tritt aber vor allem im Bereich des Scheitels auf. Das Haar wird dünner und weniger. Bei etwa 20 bis 30 Prozent aller Frauen ist die erblich bedingte Form anzutreffen. Bei etwa 10 Prozent der Betroffenen kann das bereits im Alter zwischen 20 und 30 Jahren ausfallen, meist aber während oder nach den Wechseljahren.

Beim diffusen Haarausfall (Alopecia Diffusa), einer ebenfalls oft vorkommenden Form des Haarausfalls, fallen die Haare in einer gleichmäßigen Verteilung auf dem Kopf aus. Diese Art des Haarausfalls hat verschiedene Ursachen. So kann z.B. Eisenmangel, eine Störung der Schilddrüse oder Infektionen die Ursache sein, allerdings sind auch Medikamente, Diäten, Fieber, Eiweißmangel, Operationen und Stress im Allgemeinen mögliche Faktoren, die den Haarausfall bei Frauen bedingen.

Da es beim diffusen Haarausfall keinen eindeutigen Bereich mit nicht ausfallenden Haaren gibt, ist eine erfolgreiche Haartransplantation bei Frauen nicht garantiert. Die Extraktion von Follikeln aus einem noch nicht betroffenen Bereich erhöht zwar die Wahrscheinlichkeit, dass die Follikel gesund anwachsen, aber 100%ige Gewissheit besteht nicht. Nach erfolgreicher Therapie können die kahlen Stellen aber ohne Einschränkung mit einer Haartransplantation aufgefüllt werden.

Haartransplantation bei Frauen

In jedem Fall sollte bei starkem Haarausfall ein Dermatologe aufgesucht und die Möglichkeit der Therapie abgeklärt werden. Sollten die Behandlungsmöglichkeiten keinen Erfolg bringen, kann man mit einer Haartransplantation die ästhetischen Probleme angehen und auf diesem Weg wieder volles Haar erlangen.

Dabei können wir von HTA, mit unser jahrelangen Erfahrung in Haartransplantationen mit der FUE Methode, unter Nutzung der modernsten technischen Mittel, behilflich sein.

Haarausfall ist bei Männern ein häufig anzutreffendes gesundheitliches Problem. Aber auch bei Frauen ist Haarausfall ein ernstzunehmendes Thema. Allgemein kann man sagen, dass Haarausfall weltweit in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat.

Bedeutung der Haare in der Gesellschaft

Ohne Frage ist das Haar ein Merkmal, an dem wir uns und andere Erkennen. Die Aufmerksamkeit die wir nach einem Besuch beim Friseur bekommen und ebenso auch anderen schenken, zeigt, wie wichtig Haare in unserer Gesellschaft sind. Selbst in der Sprache spiegelt sich die Bedeutung der Haare wider. Wir lieben andere so sehr, dass wir sie „mit Haut und Haaren“ fressen könnten. So sehr, dass wir „bis unter die Haarwurzeln verliebt“ sind. Auf der anderen Seite kann man sich auch mal mit anderen „in die Haare kriegen“ oder „haarscharf“ an einer gefährlichen Situation vorbeischrammen. Man muss sich keine Gründe an den Haaren herbeiziehen, um zu erkennen, dass unter Haarausfall Leidende Mängel an ihrem äußeren Erscheinungsbild finden und mit der Zeit sogar denken können, dass auch anderen das Fehlen der Haare auffallen könnte. Wenn diese Gedanken die Beziehungen zum Umfeld negativ beeinflussen, kann es schon ein Zeichen für beginnende psychische Probleme sein.

Ursachen des Haarausfall

Bei Haarausfall ist oft eine Haartransplantation die einzige LösungDer Haarausfall ist dabei aber nicht auf nur eine einzige Ursache zurückzuführen. Ob nun die genetische Disposition (Veranlagung), hormonelle Schwankungen, Stress, Vitaminmangel, Medikamente oder andere Umweltfaktoren, die Ursachen sind selten ganz genau auszumachen. Etwa ein Drittel der Weltbevölkerung ist von Haarausfall betroffen.

Das Ausfallen der Haare beginnt meist im Erwachsenenalter und hat ganz individuelle Gründe. Auch wenn es nicht wie ein gesundheitliches Problem erscheinen mag, kann der Haarverlust psychologische und soziale Beschwerden mit sich bringen. Verlust des Selbstvertrauens, Isolation, Vereinsamung und Depression können die Folgen des Haarverlustes sein. Und eben diesen psycho-sozialen Aspekt hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in ihre Definition von Gesundheit aufgenommen.

Arten des Haarausfall

Die drei häufigsten Formen des krankhaften Haarausfalls sind:

Folgende Formen von Haarausfall sind außerdem medizinisch beschrieben:

Bedeutung der Augenbrauen

Das charakteristischste Merkmal eines Menschen sind ohne Zweifel seine Augen und die Augenbrauen bilden nicht nur ihren Rahmen, sondern heben die Schönheit der Augen noch weiter hervor. Selbst der Ausdruck unserer Emotionen wäre ohne unsere Augenbrauen unvollständig. Die Augenbrauen geben unserem Gesicht seine einzigartige Individualität und vervollständigen den Gesamteindruck unseres äußeren Erscheinungsbildes. Allerdings kann durch hormonelle Schwankungen, Traumata, Verbrennungen, Infektionen, Systemerkrankungen, genetische Disposition oder durch Hauterkrankungen der teilweise bis vollständige Verlust der Augenbrauen eintreten.

Wir bieten Männern und Frauen die Möglichkeit mittels einer Augenbrauentransplantation die eigenen Augenbrauen zurückzubekommen.

Besonderheit bei der Augenbrauentransplantation

Unter Nutzung der FUE Methode zur Haartransplantation, werden aus dem Hinterkopf mithilfe einer 0,6 – 0,7 mm Hohlnadel die benötigte Anzahl an Haarfollikeln entnommen und im Anschluss jede einzelne Wurzel per Hand, in der perfekten Ausrichtung, in den Bereich der Augenbrauen eingesetzt. Gerade bei der Transplantation von Augenbrauen muss auf das Setzen der Kanäle höchste Aufmerksamkeit gelegt werden, und sollte nur von erfahrenen und erfolgreichen Transplanteuren durchgeführt werden. Während das Haupthaar fast immer in nur eine Richtung herauswächst verhält es sich mit den Augenbrauen anders. Zur Mitte des Gesichtes hin wachsen die Brauen fast 90° nach oben und senken sich zu den Ohren hin immer weiter ab bis zu einem Winkel weniger als 45°. Ein natürliches Aussehen kann nur erreicht werden, wenn mit höchster Sorgfalt gearbeitet wird.

Dauer der Transplantation und Heilungsverlauf

Schöne Augen brauchen schöne AugenbrauenDa die Anzahl der benötigten Grafts gering ist, dauert die Transplantation von Augenbrauen in der Regel bis zu 2 Stunden. Wenn es sich nur um die Auffüllung eines kleinen Bereiches innerhalb der Augenbrauen handelt, kann eine Transplantation schon nach einer halben Stunde abgeschlossen sein. In jedem Fall kann man nach der Operation wie gewohnt seinem Alltag nachgehen. Lange Ruhezeiten oder das Einnehmen von Medikamenten sind aufgrund der lokalen Anästhesie nicht nötig. Die Rötung im Entnahmebereich und die Rückstände der Blutgerinnung im Augenbereich sind in der Regel nach nur einer Woche nicht mehr sichtbar.

Die ersten neuen Augenbrauen werden ab dem dritten Monat heraus wachsen und das geplante und gewünschte Ergebnis wird nach 7 – 8 Monaten zu erkennen sein. Im ersten Jahr werden die eingesetzten Haare noch mit dem Tempo und den Eigenschaften der Haare aus dem Entnahmebereich wachsen, aber nach einem weiteren Jahr werden sich die „neuen“ Haare genauso verhalten wie ihre bisherigen Augenbrauen.

Auch wenn es viele Mittel auf dem Markt geben mag, die versprechen den Ausfall der Brauen behandeln zu können, so ist doch die Augenbrauentransplantation die einzige Therapie, die ein bleibendes Ergebnis liefert.

Preise der Augenbrauentransplantation

Da Dauer und Aufwand der Haartransplantation abhängig sind von den individuellen Voraussetzungen die Sie mitbringen, kann ohne einen ersten Befund keine verbindliche Aussage zum Preis gemacht werden. Letzen Endes bestimmt die Anzahl der benötigten Grafts den Preis der Augenbrauentransplantation.

Bartausfall

Barthaare zählen zu den sekundären Geschlechtsmerkmalen beim Mann und sind in der Regel ab dem Ende der Pubertät sichtbar. Die Dichte des Barthaares und die Eigenschaften derer Wurzeln sind genetisch vorbestimmt. In der Regel werden die Wurzeln in den ersten Jahren der Pubertät dicker und behalten aufgrund der Hormone für viele Jahre diese Eigenschaften.

Der Hauptgrund für den Bartausfall sind Veränderungen im Hormonhaushalt. Neben dieser androgenen Form des Haarausfalls (von Sexualhormonen abhängig) kann es auch bei der Alopecia Areata zum Ausfall der Barthaare kommen. Diese Form des Bartausfalls wird häufiger beobachtet, betrifft aber immer nur lokal abgegrenzte Bereiche des Bartes.

Während die Alopecia Areata nicht mit einer Haartransplantation behandelt werden kann, ist die Bart-Transplantation bei sehr schwachem oder ungleichmäßigem Bartwuchs ein gutes Mittel um das ästhetische Problem anzugehen. Ab Mitte 20, wenn der Hormonspiegel sich eingependelt hat, kann man auch bei gesundem aber lichtem Bart eine Transplantation vornehmen. Selbst wenn gar kein eigener Bart vorhanden sein sollte, kann man dank der Bart Transplantation in den Besitz eines natürlich aussehenden Bartes kommen.

Bartlosigkeit sollte aber nicht leichtfertig als rein ästhetisches Problem betrachtet werden. Der Bart eines Mannes ist ein für alle sichtbares sekundäres Geschlechtsmerkmal und weckt bei vielen den Eindruck von typisch männlicher „Rauheit“. Als äußeres Accessoire richtig eingesetzt kann es einen selbstsicherer, stärker und dominant erscheinen lassen und trägt viel zum Charisma eines Mannes bei. Ohne Bart kann man schon mal für einen Jungen gehalten werden.

Bart-Transplantation

Der Bart - Das Symbol der MännlichkeitDie Bart-Transplantation unterscheidet sich nicht von der Transplantation des Haupthaares. Mit der FUE Methode werden Haarfollikel aus dem Bereich entnommen, dessen Haare nicht von genetischem Haarausfall betroffen sind (Hinterkopf – Nacken) und dann, nach dem Setzen von Kanälen, einzeln in das Gesicht eingesetzt. Ganz ohne Schmerzen aufgrund der lokalen Betäubung.

Nach der Abheilung wird es keinerlei Narben geben. Weder im Gesicht, noch am Hinterkopf. Innerhalb von ein bis zwei Wochen werden auch die Rötungen des Hinterkopfes und die Gerinnungsrückstände im Gesicht nach und nach verschwinden. Nach etwa drei Monaten sind dann die ersten Barthaare zu erkennen, nach neun bis zwölf Monaten kann man das Endergebnis betrachten. Die neu gewonnen Haare werden niemals ausfallen.

Dauer und Preis der Bart-Transplantation

Da Dauer und Aufwand der Haartransplantation von den individuellen Voraussetzungen die Sie mitbringen abhängig sind, kann ohne einen ersten Befund keine verbindliche Aussage zum Preis gemacht werden. Letzen Endes bestimmt die Anzahl der benötigten Grafts den Preis der Bart-Transplantation. Sollte gar kein Bartwuchs vorhanden sein, dann werden erfahrungsgemäß 4000 – 5000 Grafts benötigt, um einen natürlich aussehenden, vollen Bart zu bekommen. Bei einer Auffüllung des Bartes werden meist 2000 – 2500 Grafts extrahiert und eingesetzt. Der Preis ist also vom erwünschten Ergebnis abhängig.

Haartransplantation mit der FUE Methode

Seit den späten Neunzigern ist die FUE Methode die am meisten genutzte Methode für Haartransplantationen. Der Hauptgrund dafür ist ohne jeden Zweifel das ästhetische Ergebnis. Aufgrund der Entnahme von einzelnen Follikeln kommt es in dem Entnahmebereich zu keiner Narbenbildung wie es bei der FUT Methode der Fall ist. Ganz im Gegenteil. Nach der FUE wird es nicht zu erkennen sein, ob überhaupt, oder wo die Haare zur Transplantation entnommen wurden.

Ablauf der FUE Methode

Ablauf der Haartransplantation nach der FUE MethodeBei der FUE Haartransplantation werden die Haarfollikel aus dem Nackenbereich einzeln entnommen. Es wird eine Hohlnadel mit einem Durchmesser von nur 0,6-0,8 mm verwendet, um die Haarwurzel, genauer gesagt die follikuläre Einheit (graft), isoliert vom umgebenden Gewebe zu lösen. Der Patient spürt aufgrund der Lokalanästhesie keinerlei Schmerz während des gesamten Vorgangs und ist die gesamte Zeit über bei vollem Bewusstsein. Einzig die Verabreichung des Lokalanästhetikums ist leicht schmerzhaft, vergleichbar mit der Spritze, die es beim Zahnarzt gibt. Allerdings vergeht dieser Schmerz innerhalb weniger Sekunden. Abgesehen davon gibt es keinerlei beunruhigende Faktoren bei der Haartransplantation mit der FUE Methode.

Nach erfolgter Entnahme der Follikel werden per Hand einzeln winzige Kanäle in die Kopfhaut gesetzt. Dabei richtet sich der Transplanteur nach der Wuchsrichtung und der Dichte der vorhandenen Haare und erreicht so ein natürlich aussehendes Ergebnis. Da dies der wichtigste Schritt bei der Haartransplantation ist, sollte nur ein erfahrener Transplanteur diesen Eingriff ausführen. Im Anschluss werden dann die entnommenen Follikel einzeln in die Kanäle eingesetzt.

Dauer der Haartransplantation mit der FUE Methode

Die Dauer der Haartransplantation nach der FUE Methode ist abhängig von der Anzahl der benötigten Grafts, die notwendig ist, um ein natürlich und dicht wirkendes Ergebnis zu erzielen. Zwischen 4 und 8 Stunden dauert eine Haartransplantation nach der FUE Methode. Während die Transplantation von 2000 Grafts etwa 4-5 Stunden dauert, braucht man für 3500-4000 Grafts zwischen 7 und 8 Stunden. Bei HTA transplantieren wir in einer Sitzung maximal 4000 Grafts.

Vorteile einer FUE Haartransplantation

Die Vorteile eine Haartransplantation nach der FUE Methode sind also:

  • Nach der Entnahme der Follikeleinheit mit Hilfe des Mikromotors bleiben keinerlei sichtbare Narben
  • Aufgrund der Lokalanästhesie gibt es keine Schmerzen während und nach der Haartransplantation
  • Geringere Belastung für den Körper, da keine Vollnarkose
  • Sehr kurze Heilungsphase aufgrund der sehr kleinen Verletzungen im Gewebe
  • Sehr hohe Erfolgsquote pro Graft (bis zu 95%)
  • Die Dichte der zu setzenden Grafts kann sehr hoch sein, da die Follikel klein im Durchmesser sind (weniger als 1 mm)
  • Weniger invasiv
  • Anwendbar für alle über 18 Jahren, ob Frau oder Mann
  • Die nach 3-4 Monaten wachsenden Haare sehen natürlich und gesund aus
  • Einzig Haartransplantationskenner erkennen, wenn überhaupt, dass Sie sich der Haartransplantation nach der FUE Methode behandelt haben lassen

Nachteile der Haartransplantation mit der FUE Methode

Als Nachteil der Haartransplantation nach der FUE Methode kann die Dauer der Operation angeführt werden. Da die follikulären Einheiten einzeln ausgestanzt, entnommen, gezählt und wieder eingesetzt werden müssen, dauert die FUE länger als die FUT Methode. Die FUT Methode kann aber nicht das gleiche natürliche und dichte Ergebnis wie die FUE Methode liefern.

Nach der Haartransplantation mit der FUE Methode

Nach der Haartransplantation mit der FUE MethodeIm Anschluss an die Haartransplantation mit der FUE Methode kann der Patient in seinen Alltag zurückkehren. Selbst die Aufnahme der Arbeit ist möglich, sofern es sich um leichte, körperlich nicht anstrengende Arbeiten handelt. Zu beachten ist, dass physischer Kontakt und ein zu starker Anstieg des Drucks in den Blutgefäßen der Kopfhaut (Über-Kopf-Stellung, extremer Stress) in den ersten zehn Tagen vermieden wird. Ab dem Zweiten Tag kann mit der Waschung des Kopfes vorsichtig begonnen werden, um die Rückstände der Blutgerinnung zu lösen.

Nach etwa zwölf Tagen sollte der Kopf frei von Schorf sein. Zu diesem Zeitpunkt sollte auch die Rötung im Entnahmebereich langsam zurückgehen, kann aber im Einzelfall auch bis zu drei Monate sichtbar bleiben. Als Folge der Injektion des Schmerzmittels und des chirurgischen Eingriffs wird es zu Schwellungen kommen, die über die Lymphbahnen, vom Scheitel über den Augenbereich, der Schwerkraft folgend immer weiter nach unten abtransportiert werden. In der Regel verschwinden die Schwellungen in wenigen Tagen, können aber in einigen Fällen auch länger bestehen bleiben.

Die transplantierten Haare werden in der Regel innerhalb von drei Monaten ausfallen. Dies ist ein normaler Vorgang nach der Haartransplantation und kein Grund zur Beunruhigung. Die Wurzeln bleiben ihnen erhalten und werden nach den drei Monaten beginnen die ersten Haare zu produzieren. Innerhalb der nächsten Monate werden immer mehr Follikel aktiv werden und nach etwa einem Jahr ist das Endergebnis sichtbar.